„Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation erkennt man daran, wie sie ihre Tiere behandelt.“

(Mahatma Ghandi)

Ursula Rahman Stiftung - für Bildung und eine gerechte Welt.

 

Tierfreunde Duisburg e. V.

- Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannter Verein -

Der Verein

Die Tierfreunde Duisburg e.V. wurden im Jahr 1975 gegründet. Die ca. 400 aktiven und passiven Mitglieder des Vereins fördern und unterstützen den Tierschutz.

Unser Hauptanliegen ist es, hilflosen Tieren zu helfen. Wesentliche Aufgaben in diesem Sinne sind die Organisation von Fahrten für die Stadt Duisburg, um verletzte oder ausgesetzte Tiere zu bergen, zu versorgen sowie die tierärztliche Versorgung sicherzustellen. Wir konnten bisher Katzen, Hunden, Vögeln, Igeln, Schildkröten, zahmen Ratten, Mäusen, Frettchen, einem Kakadu, Chinchillas, Wildenten und Schwänen helfen, und wir hatten sogar schon einmal einen Wüstenfuchs, einen sogenannten „Fenek“, den wir im Duisburger Zoo unterbringen konnten.

Auch ein Zirkus, der in Duisburg gestrandet war, konnte von unserer Hilfe profitieren. Die 48 Tiere des Zirkus wurden von uns mit von uns gesammelten Futter-Spenden versorgt. Als der Zirkus seine Zelte abbrechen musste und weiterzog, hinterließ er uns ein Pony, dass auf einem Gnadenhof in Utfort untergebracht wurde und dort vom „Bund gegen den Mißbrauch der Tiere“ versorgt wird.

Ein großer zeitlicher Anteil unserer ehrenamtlichen Arbeit und Fürsorge gilt den Katzen, Katern sowie den Katzenbabys, da das Katzenelend in Duisburg wie überall sehr groß ist. Wir fangen streunende, unversorgte Katzen mit Fallen ein, lassen sie sterilisieren, impfen und bringen sie anschließend in ihre gewohnten Umgebung zurück, sofern eine Domestizierung nicht im Sinne des Tieres ist. Es ist leider nur selten möglich und im Sinne des Tieres, verwilderte Katzen in ein neues Zuhause zu vermitteln, da es einerseits für die Katzen starken Stress bedeutet und sie auf der anderen Seite immer scheu und wild bleiben. In Duisburg und seiner Umgebung gibt es aber dankenswerterweise viele durch tierliebe Menschen betreute Futterstellen für wildlebende Katzenpopulationen. Wichtig und sinnvoll ist es bei solchen Futterstellen aber unbedingt, dass die Tiere nicht nur gefüttert, sondern eben auch kastriert werden; z.T. unterstützen wir diese Futterstellen zusätzlich mit Futterspenden, da ihre Betreuer oft bereit sind, Tiere, die nicht mehr an ihren Herkunftsort zurückgebracht werden können, aber dennoch wild sind, an ihrer Futterstelle aufzunehmen.

Seit Gründung unseres Vereins proklamieren wir die Kastration von Katzen. Durch diese Maßnahme der Sterilisation wird unbeschreiblich viel Elend verhindert. Mit jedem Wurf werden unzählige kleine Katzen geboren, für die es später keinen Platz gibt, die unerwünscht sind und überall verjagt werden. Herrenlos, verwildert und krank irren sie umher. Wenn man bedenkt, dass der Nachwuchs einer weiblichen Katze nach 10 Jahren über 80 Millionen Tiere umfassen kann, macht sich jeder Katzenbesitzer, der sein Tier nicht sterilisieren lässt, mitschuldig.

Im Sinne der Tiere bitten wir daher immer wieder alle Katzenhalter, ihre Tiere sterilisieren beziehungsweise kastrieren zu lassen. Gerne bieten wir hierzu bei Fragen unsere Hilfe und Beratung an.

Seit 1996 unterhält der Verein ein Haus (s. „Unser Katzenhaus“), in dem ständig ca. 35 Katzen (s. „Zu vermittelnde Tiere“) untergebracht sind, die auf die Vermittlung (s. „Überlegungen zur Vermittlung“) in ein neues Zuhause warten oder schwer verletzt gesund gepflegt werden. Der Verein konnte dieses Haus durch eine Erbschaft erwerben und viele tatkräftige Mitarbeiter haben das Haus in liebevoller Freizeitarbeit renoviert und für eine liebevolle Unterbringung der Tiere hergerichtet. Hier findet auch zweimal wöchentlich die Vermittlung der Katzen statt (s. „Vermittlung“).

Da unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter ständig überfordert sind, bitten wir auch alle tierlieben Menschen um ihre aktive Mitarbeit in unserem Verein (s. „Meine Hilfe“). Wir sind für jede aktive, ehrenamtliche Mitarbeit, aber auch für finanzielle, fördernde Hilfe, auch in Form von Sach- (Kratzbäume, Körbe, Klöchen o.ä.) oder Futterspenden, dankbar.

Spenden, die an uns gehen, sind von der Steuer absetzbar. Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine anerkannte Spendenquittung aus.

Bankverbindung:
Tierfreunde Duisburg e.V.
Stadtsparkasse Duisburg
IBAN DE89 3505 0000 0200 2051 93 | BIC DUISDE33XXX